Zum Inhalt springen

1, 2, 3

Ach Kindchen, hör doch auf zu jammern.
S’ist sinnfrei, sich an’s Bett zu klammern.

Dein Leid, so groß es scheinen mag,
versaut ja nicht nur dir den Tag. 

Kein Zetern, Bitten, Flehen, Schimpfen,
Haare raufen, Nase rümpfen,

Wimmern, Handeln, Flüche sprechen,
Schwüre schwören oder brechen,

Schlicht Nichts auf dieser schönen Welt,
kein Doktortitel oder Geld,

kann ändern diesen schlichten Fakt.
Ja, vor ihm sind wir alle nackt.

Er ist ganz simpel – einfach wahr
und war das wohl schon immerdar.

So klar, wie Atmen, Essen, Trinken:
Wer sich nicht wäscht, fängt an zu stinken.

Also geh jetzt endlich duschen, sonst gibt’s keinen Nachtisch! Ich zähl bis 3!
Eeeeeeeeiiiinsss, zweeeeeeiiiiiii,…

Kommentare sind geschlossen.