Zum Inhalt springen

Kategorie: Leben

Sieh, er weint Leben

Manchmal tränen Wörter aus mir. Wenn die Pforte zum See meines Selbst sich zum Weltenmeer hin öffnet, flutet Gefühl hindurch. In deine Augen. Diese Wörter.…

Kommentare geschlossen

Summende Lieder

Meine Hände gleiten durch die Luft wie durch Wasser.  Haut karamellisiert sich in Perlen der Freude. Hände von Feen streicheln Brisen durch flüsternde Bäume. Ein…

Kommentare geschlossen

Die Sterne

Manchmal, nur manchmal aber doch hin und wieder verlasse ich das Gleis auf halber Strecke. Steige an einer leeren Station aus.  Wohlwissend, dass ich frieren…

Kommentare geschlossen

Der Abschied des Clowns

Langsamen Schrittes und ohne Eile durchschritt der Clown das Haus.  Mit hellen Augen,  tränenschwer,  besah er dessen vergangene Wunder. Ein zuckernes Lachen,  längst verhallt,  lag…

Kommentare geschlossen

Lust auf Leben

Im flächendeckenden Bombardement der Realität stirbt die Unschuld immer zuerst. Auf ihrem Grab pflanzen wir die Blumen des Bedauerns ohne Reue. Ohne Ziel und ohne…

Kommentare geschlossen

Eins

Wir fratzen unsere Feiern durch die Nacht. Brennend bauen wir schillernde Brückenkrücken. Zwischen eiskalten Tagen, zwischen uns und dem kläglichen Rest. Um nicht einsam zu…

Kommentare geschlossen

Wenn

Wenn ich dereinst einmal nicht mehr bin, tragt weiter die Fackel der Freude in mir. Wenn Atem vergeht und Augenlicht bricht, liebt weiter und weint…

Kommentare geschlossen

Reiseleben

In der Krümmung einer Flugbahn, die Luft noch immer rauchend von zahllosen Abschüssen, gleich einer Drachenautobahn, zerstrahlt die geborgte Zeit der Seelenmoleküle Liebe und Wahn…

Kommentare geschlossen