Zum Inhalt springen

Mensch, oh Mensch

Wenn ich behaupte, dass ich angreifen muss, um mich zu schützen.
Wenn ich mit Bomben den Frieden bringen will.
Wenn ich Kinder, Frauen und Familien schlachte, um einem Gott zu dienen.
Wenn ich Kontrolle predige, um Sicherheit zu gewährleisten.
Wenn ich Konsum zur Aufrechterhaltung meines Systems brauche.
Wenn ich die Welt vergifte, um Schönheitsideale in die Köpfe von Kindern zu pflanzen.
Wenn ich mich Vertreter des Volkes nenne und doch nur meinen eigenen Vorteil herbei lüge.
Wenn ich Hunger säe, um immer fetter zu werden.
Wenn ich Hass brauche, um mich selbst zu definieren.
Wenn meine Vergangenheit mich nichts lehrt.
Wenn ich die gleichen Fehler immer und immer wieder mache.
Wenn tausend Babys schreiend sterben während nur eines lachen darf.
Wenn mein Erfolg auf dem Leid der ganzen Welt steht
und ich eher Naturkatastrophe als Wunder bin für die Erde.

Dann habe ich versagt.
Und es gibt keinen Weg, das zu leugnen.
Keinen einzigen.

Kommentare sind geschlossen.